LILO RINKENSGewänder des Übergangs
Fotos: Jorit Aust

LILO RINKENS
Gewänder des Übergangs

20. Oktober 2016 – 20. Februar 2017

In die überschwängliche, golden fleischfarbene Pracht der Wiener Jesuitenkirche sind zwei Objekte gehängt, sonderlich fremd und merkwürdig selbstverständlich zugleich. Sie haben die Form von Kleidern. Eines der Gewänder ist sehr dunkel, tiefes Blau mit roten Akzenten, das andere sehr hell, fast weiß. Lilo Rinkens hat zwei Leinwände mit Titanweiß bestrichen und im nassen Zustand gefaltet.

Weiterlesen

STEINBRENER / DEMPFTo be in Limbo
Foto: Rainer Dempf

STEINBRENER / DEMPF
To be in Limbo

November 2014 – April 2015

Ein riesiger Felsbrocken scheint in einer Kirche zu schweben. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine sockellose Skulptur, die das Thema Glauben und dessen bedrohlichen Momente visualisiert. Zudem ist „To be in Limbo“ eine Hommage an den surrealistischen Maler René Magritte, der wiederholt schwebende Steine darstellte.

Weiterlesen

STEINBRENER / DEMPFJesuitenkosmos

STEINBRENER / DEMPF
Jesuitenkosmos

November 2008 – Mai 2009

Die Installation „Jesuitenkosmos“ ist aus einer längeren Zusammenarbeit mit Rainer Dempf und Christoph Steinbrener hervorgegangen. Die Gewölbefresken der Jesuitenkirche wurden für ein halbes Jahr mit einem Großdruck verhängt. Das aus mehreren Bildfeldern bestehende gewaltige Tonnengewölbe des saalartigen Mittelraums wurde durch ein einziges Motiv ersetzt.

Weiterlesen