KONZERT

3. Juli 2021, 19:30 Uhr

PROGRAMM

Fritz Keil
Sophie Reyer
Flora Geißelbrecht
Rudolf Hinterdorfer
Olja Janjus
Akos Banlaky

 

Mitwirkende

Wise Wien International Soloists Ensemble

Andrea Nikolić, Leitung, 1. Geige
Sofia Liu, 2. Geige
Daria Lyall, Viola
Irini Liu, Violoncello 1
Peter Illavsky, Violoncello 2
Steven Scheschareg, Bariton

 

ORT

Konzilsgedächtniskirche
Kardinal-König-Platz
1130 Wien

 

 

Der Eintritt ist frei. Zur Unterstützung der Musiker*innen bitten wir aber um eine großzügige Spende.

KONZERT

2. Juli 2021, 19:30 Uhr

PROGRAMM

John Dowland
Tobias Hume
Henry Purcell
Carl Friedrich Abel
Girolamo Frescobaldi
Michel Lambert

 

Mitwirkende

Lux Brumalis Ensemble

 

ORT

Konzilsgedächtniskirche
Kardinal-König-Platz
1130 Wien

 

 

Der Eintritt ist frei. Zur Unterstützung der Musiker*innen bitten wir aber um eine großzügige Spende.

KONZERT
MOQUETTE V

23. Juni 2021, 19:30 Uhr

PROGRAMM

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonata V-Largo (1727) transcripted for Violin andViola

Nava Hemyari (*1993)
Parva Meteria (UA)

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonata V-Vivace (1727)

Rebecca Saunders (*1967)
Hauch (2016)

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonata IV-Largo (1727)

Frederic Stritter (*1985)
3×3 Triangeln (2018)

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonata IV-Allegro (1727)

Eugenii Ignashev (*1983)
Arnica II for Mbira and electronics (2020)

Apostolis Koutsogiannis (*1994)
Pendulum (UA)

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonata I (1727)

Salvatore Sciarrino (*1947)
La Malinconia (2016)

Tomasz Sckweres (*1984)
Impact (2016)

i m       p  r      o   v      i   s       a  t       i       o       n

 

Mitwirkende

punctum collective

Manon Stankoski  Klavier
Eirini Krikoni  Violine
Sarah Maria Dragovic  Viola
Nava Hemyari  Sopran und Komposition
Eugenii Ignashev  Klangkünstler und Komponist
Frederic Stritter Klangkünstler

 

ORT

Konzilsgedächtniskirche
Kardinal-König-Platz
1130 Wien

 

Drei Bitten

Wir bitten Sie, beim Betreten der Kirche eine FFP2-Maske zu tragen und den gebotenen Abstand einzuhalten. Vielen Dank!
Der Eintritt ist frei. Zur Unterstützung der Musiker*innen bitten wir aber um eine großzügige Spende.
Um Anmeldung bis 16 Uhr am Veranstaltungstag bei Veronika Zacherl (Telefon: 0699 11441567, E-Mail: veronika.zacherl@a1.net) wird gebeten.

KONZERT

19. Juni 2021, 19:30 Uhr

Programm

Ludwig Senfl (1486–1543)
Andreas Anton Schmelzer
Johannes Ockeghem (1410/1425–1497)
Klaus Lang
Guillaume Dufay (1400–1474)
Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)

 

Mitwirkende

Annelie Gahl  Violine
Barbara Konrad  Violine und Viola
Klaus Lang  Orgel

 

Ort

Konzilsgedächtniskirche
Kardinal-König-Platz
1130 Wien

 

Drei Bitten

Wir bitten Sie, beim Betreten der Kirche eine FFP2-Maske zu tragen und den gebotenen Abstand einzuhalten. Vielen Dank!
Der Eintritt ist frei. Zur Unterstützung der Musiker*innen bitten wir aber um eine großzügige Spende.
Um Anmeldung bis 16 Uhr am Veranstaltungstag bei Veronika Zacherl (Telefon: 0699 11441567, E-Mail: veronika.zacherl@a1.net) wird gebeten.

KONZERT

24. Oktober 2020, 19:30 Uhr

MITWIRKENDE

ALEXANDER NITZBERG  SPRECHER
MANON WINTER  KLAVIER
ANNELIE GAHL  VIOLINE

PROGRAMM

TEXTE
JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750):  SONATE FÜR VIOLINE UND KLAVIER IN F-MOLL 1. SATZ (Lamento)

TEXTE
GALINA IWANOWNA USTWOLSKAJA (1919-2006):  SONATE
MORTON FELDMAN (1926-1987):  SPRING OF CHOSROES

TEXTE
GALINA IWANOWNA USTWOLSKAJA (1919-2006):  DUETT

TEXTE
MORTON FELDMAN (1926-1987):  VERTICAL THOUGHT

ORT

KONZILSGEDÄCHTNISKIRCHE LAINZ
KARDINAL-KÖNIG-PLATZ
1130 WIEN

DREI BITTEN

BEIM BETRETEN DER KIRCHE BITTE EINEN MUND-NASEN-SCHUTZ ZU NEHMEN UND DEN GEBOTENEN ABSTAND EINHALTEN.
DER EINTRITT IST FREI. ZUR UNTERSTÜTZUNG DER MUSIKER BITTEN WIR SIE UM EINE GROSSZÜGIGE SPENDE.
UM
ANMELDUNG BEI VERONIKA ZACHERL BIS 24. OKTOBER UM 16:00 UHR WIRD GEBETEN.
(E-MAIL: VERONIKA.ZACHERL@A1.NET ODER MOBILTELEFON: 0699 11441567)

KONZERT
“TWISTED POEM“

16. Oktober 2020, 19:30 Uhr

 

PROGRAMM

MANUELA KERER – KAPUT
PRÄPARIERTE GITARRE UND PAETZOLDKONTRABASSFLÖTE MIT MIDI-ZUSPIELUNG, 2013
ALEXANDER KAISER – FREIE RADIKALE, GITARRE, OBJEKTE UND PAETZOLDKONTRABASSFLÖTE, 2016

MARCO DÖTTLINGER – CORPUS VII
GITARRE, PAETZOLD-GROSSBASSFLÖTE, TENORBLOCKFLÖTE, GLASSCHERBEN UND LIVE-ELEKTRONIK, 2020, UA
DANIEL OLIVER MOSER – CONSIDERATION (I), GITARRE UND TENORBLOCKFLÖTE, 2020, UA

NAVA HEMYARI – LAUF DER ZEIT
PRÄPARIERTE GITARRE UND PAETZOLDKONTRABASSFLÖTE, 2020, UA

CHRISTOF DIENZ – TWISTED POEM
GITARRE UND SOPRANBLOCKFLÖTE, 2020, UA

 

MITWIRKENDE

TRUE LOBSTER:
CAROLINE MAYRHOFER – PAETZOLDFLÖTEN, BLOCKFLÖTEN, OBJEKTE
MICHAEL ÖTTL – GITARREN, OBJEKTE

MARCO DÖTTLINGER – SOUNDDESIGN, ELEKTRONIK

IN KOOPERATION MIT CERCLE WIEN

 

ORT

KONZILSGEDÄCHTNISKIRCHE LAINZ
KARDINAL-KÖNIG-PLATZ
1130 WIEN

 

DREI BITTEN

BEIM BETRETEN DER KIRCHE BITTE EINEN MUND-NASEN-SCHUTZ ZU NEHMEN UND DEN GEBOTENEN ABSTAND EINHALTEN.
ZUR UNTERSTÜTZUNG DER MUSIKER BITTEN WIR SIE UM EINE GROSSZÜGIGE SPENDE
ANMELDUNGEN BEI VERONIKA ZACHERL BIS 16. OKTOBER 2020 UM 16 UHR
(E-MAIL: VERONIKA.ZACHERL@A1.NET ODER MOBILTELEFON: +43 699 11441567)

 

ZWEI LEISE INSTRUMENTE GAR NICHT LEISE: TRUE LOBSTER MUSIZIERT AUF HOLZROHREN, METALLPLATTEN, PRÄPARIERTEN GITARREN, MIT KNETMASSE VORBEREITETEN FLÖTEN, STRICKNADELN, PLASTIKMESSERN, UND DEM PAETZOLD-KONTRABASS, EINEM FLÖTENINSTRUMENT AUS PRESSHOLZPLATTEN. ZAHLREICHE URAUFFÜHRUNGEN, AUFNAHMEN UND KONZERTE U.A. BEI DEN KLANGSPUREN TIROL, RADIO BAYERN MÜNCHEN, NEUE MUSIK IN ST.RUPRECHT, ALTE SCHMIEDE WIEN

CAROLINE MAYRHOFER, GEBOREN IN INNSBRUCK, BLOCKFLÖTENSTUDIUM IN LINZ, WIEN, AMSTERDAM. MASTER MIT AUSZEICHNUNG, STIPENDIATIN BEIM AMHERST-FESTIVAL/USA UND BEI DER STICHTING MUSICI VAN MORGEN/NL, LEHRAUFTRAG AM KONSERVATORIUM BOZEN. LEBT IN WIEN. PREISTRÄGERIN BEI DEN JUGEND MUSIZIERT-BUNDESWETTBEWERBEN UND BEIM WETTBEWERB FÜR ZEITGEN. BLOCKFLÖTENMUSIK DARMSTADT 2012. KONZERTIERT MIT NEUER UND ALTER MUSIK ALS SOLISTIN UND IN ENSEMBLES IN EUROPA, AMERIKA, ASIEN. 2018/19 MIT AIRBORNE EXTENDED ALS ÖSTERR. KULTURBOTSCHAFTER FÜR NEUE MUSIK WELTWEIT UNTERWEGS.

MICHAEL ÖTTL, GITARRESTUDIUM IN INNSBRUCK UND WIEN, MASTER MIT AUSZEICHNUNG. PREISE BEI GITARRE-WETTBEWERBEN IN BUBENREUTH/D, CARPENTRAS/F, SASSARI/I, GITARREFORUM WIEN UND IN MONTELIMAR/F. LEBT IN TIROL. ER KONZERTIERT SOLISTISCH, IM GITARRENDUO MIT SEINEM BRUDER MARTIN UND IN VIELEN ENSEMBLES (DIE KNÖDEL, KLANGFORUM WIEN, NEUE OPER WIEN, ATTENSAM QUARTETT) BEI FESTIVALS IN GANZ EUROPA UND AUF ZAHLREICHEN TOURNEEN VON DEN U.S.A BIS JAPAN.

MARCO DÖTTLINGER, ÖSTERREICHISCHER KOMPONIST / KLANGKÜNSTLER, STUDIERTE KOMPOSITION UND COMPUTERMUSIK IN SALZBURG, PARIS UND BASEL U.A. BEI CHRISTIAN OFENBAUER, FREDERIC DURIEUX UND GEORG FRIEDRICH HAAS, SEIT 2012 AN DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM TÄTIG. DIE HAUPTASPEKTE SEINER KÜNSTLERISCHEN ARBEIT LIEGEN BEI DER INTEGRATION COMPUTERGESTÜTZTER VERFAHREN IM BEREICH ZEITGENÖSSISCHER (KLANG-)KUNST BZW. TIME BASED ARTS. SEINE INSTRUMENTALKOMPOSITIONEN, COMPUTERMUSIK, ELEKTRO-AKUSTISCHE MUSIK, KLANGINSTALLATIONEN THEMATISIEREN HÄUFIG MICRO-ZEITLICHE VERÄNDERUNGEN AN DER GRENZE ZWISCHEN STILLSTAND UND BEWEGUNG. ER ERHIELT U.A. DAS STAATSSTIPENDIUM KOMPOSITION DES BUNDESMINISTERIUMS, JAHRESSTIPENDIUM MUSIK DES LANDES SALZBURG ODER START STIPENDIUM DES BUNDESMINISTERIUMS. SEINE ARBEITEN WERDEN AUF FESTIVALS IM IN- UND AUSLAND GEZEIGT.

KONZERT
>FREISAMKEIT<

7. Oktober 2020, 19:30 Uhr

 

PROGRAMM

JOHANNES BRAHMS: Klarinettenquintett Op. 115

Allegretto
Adagio
Andantino – Presto non assai, ma con sentimento
Con moto (Thema mit Variationen)

ANTONIN DVORAK: Streichquintett Op. 77

Allegro con fuoco – Più mosso
Scherzo. Allegro vivace – Trio. L’istesso tempo, quasi allegretto
Poco andante – L’istesso tempo
Finale. Allegro assai

 

MITWIRKENDE

HANNAH STÖGER  KLARINETTE
KONSTANZE HEINICKE  VIOLINE
MANON STANKOWSKY  VIOLINE
SARAH DRAGOVIC  VIOLA
LUKAS ROTHENFUSSER  VIOLONCELLO
JOHANNES EDER  KONTRABASS

 

ORT

KONZILSGEDÄCHTNISKIRCHE LAINZ
KARDINAL KÖNIG PLATZ
1130 WIEN

 

DREI BITTEN

BEIM BETRETEN DER KIRCHE BITTE EINEN MUND-NASEN-SCHUTZ ZU NEHMEN UND DEN GEBOTENEN ABSTAND EINHALTEN.
ZUR UNTERSTÜTZUNG DER MUSIKER BITTEN WIR SIE UM EINE GROSSZÜGIGE SPENDE.
UM ANMELDUNGEN BEI VERONIKA ZACHERL BIS 7. OKTOBER UM 16:00 UHR WIRD GEBETEN.
(E-MAIL VERONIKA.ZACHERL@A1.NET ODER MOBILTELEFON 0699 11441567)

 

> FREISAMKEIT <

„GANZ ER SELBST SEIN DARF JEDER NUR SOLANGE ER ALLEIN IST: WER ALSO NICHT DIE EINSAMKEIT LIEBT, DER LIEBT AUCH NICHT DIE FREIHEIT: DENN NUR WENN MAN ALLEIN IST, IST MAN FREI.“
Arthur Schopenhauer

ANTONIN DVORAK UND JOHANNES BRAHMS VERBRACHTEN VIELE MOMENTE IHRES SCHAFFENS IN EINSAMKEIT. BEIDE KOMPONISTEN LIESSEN IHRE WERKE IN STILLE ENTSTEHEN, JEDOCH ZEIGEN SICH IHRE DARAUS ENTSTANDEN FREIHEITEN IM TONFALL DER MUSIK UNTERSCHIEDLICH. WÄHREND DVORAK SEINEN GARTEN STUNDENLANG LIEBEVOLL PFLEGTE ODER DEN FORTSCHRITT BESTAUNEND IM BAHNHOF LOKOMOTIVEN BEWUNDERTE, ZOG SICH BRAHMS STILL AUF LANGEN WANDERUNGEN IN DIE BERGE ZURÜCK, UM MIT SEINER UNERFÜLLTEN SEHNSUCHT ALLEIN ZU SEIN.

WIR ALS INTERPRETINNEN KÖNNEN JENE STILLE EINSAMKEIT ZWAR NUR ERAHNEN, ABER MÖCHTEN MIT DER VERBINDUNG ALLER VIER WERKE EINEN PERSÖNLICHEN RAUM DER WAHRNEHMUNG ENTSTEHEN LASSEN, DEN WIR MIT DER KONTAMINATION „FREISAMKEIT“ ZUM TITEL UNSERES KONZERTES GEWÄHLT HABEN.

MOQUETTE IV

25. September 2020, 19:30 Uhr

 

PROGRAMM

Carl Friedrich Abel (1723): aus Drexel: Tempo di Menuet – Adagio
Henry Purcel (1659): O Solitude – Z. 406
Eugene Ignashev (1983): Paetzold and Electronic
György Kurtag (1926): Signs, Games and Messages, Hommage a John Cage, Virag Zsigmondy denesnek, Doloroso
Ralph Vaughan Williams (1872): Along the Field: Nr. 2
Nava Hemyari (1993): Birdy
John Tavener (1995): In Memory of Philipp Sherrard – CHANT
Nava Hemyari (1993): Sqeak
Bohuslav Martinu (1890): 3 Madrigale für Geige & Bratsche H. 314: I. u. II: Satz
John Dowland (1563): Weep You No Sad Fountains
Avo Pärt (1935): Pari Intervallo

 

MITWIRKENDE

punctum collective
eine MUSIKGRUPPE Studierender und AbsolvetInnen der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien:
KONSTANZE HEINICKE UND EIRINI KRIKONI GEIGE
SARAH MARIA DRAGOVIC BRATSCHE
NAVA HEMYARI KOMPOSITION UND STIMME
EUGENE IGHNASHEV  KLANGKÜNSTLER

GASTMUSIKER:
CAROLINE MAYRHOFER FLÖTE(PAETZOLD)
DESIREE WÖHRER VIOLA DA GAMBA

JEDES punctum-KONZERT HAT EIN KONZEPT, DAS IN BEZUG AUF DIE ARCHITEKTUR DES VERANSTALTUNGSORTES UND DIE MÖGLICHKEITEN, DIE DER RAUM BIETET, ENTWICKELT WIRD.
JEDES punctum-PROGRAMM BESTEHT AUS ALTER UND NEUER MUSIK.
ES BIETET SO EIN KONTRASTREICHES ERLEBNIS.

 

ORT

KONZILSGEDÄCHTNISKIRCHE LAINZ
KARDINAL-KÖNIG-PLATZ
1130 WIEN

 

DREI BITTEN

WIR BITTEN SIE BEIM BETRETEN DER KIRCHE EINEN MUND-NASENSCHUTZ ZU TRAGEN UND DEN GEBOTENEN ABSTAND EINZUHALTEN.
DER EINTRITT IST FREI. ZUR UNTERSTÜTZUNG DER MUSIKER BITTEN WIR UM EINE GROSSZÜGIGE SPENDE.
UM ANMELDUNG BIS 25. SEPTEMBER UM 16:00 UHR BEI VERONIKA ZACHERL WIRD GEBETEN.
(E-MAIL VERONIKA.ZACHERL@A1.NET ODER MOBILTELEFON: 0699 11441567)

KONZERT

19. September 2020, 19:30 Uhr

 

DAS ENSEMBLE ACANTUS SPIELT

 

PROGRAMM

ALESSANDRO MARCELLO:  KONZERT IN D-MOLL FÜR OBOE UND STREICHORCHESTER
GERALD FINZI:  INTERLUDE FÜR OBOE UND STREICHQUARTETT
JOHANNES BRAHMS:  STREICHSEXTETT NR.1 IN B-DUR OP.18

 

MITWIRKENDE

SEBASTIAN BREIT  OBOE
NICOLE CÉCILE SCHEBESTA, ORLA KUSCHNER  VIOLINE
STEPHANIE DRACH UND CHRISTINA HECHER  VIOLA
LISA BRAUN UND TRISTAN FEICHTNER  VIOLONCELLO

 

ORT

KONZILSGEDÄCHTNISKIRCHE LAINZ
KARDINAL KÖNIG PLATZ
1130 WIEN

 

DREI BITTEN

WIR BITTEN SIE BEIM BETRETEN DER KIRCHE EINEN MUND-NASEN-SCHUTZ ZU TRAGEN UND DEN GEBOTENEN ABSTAND EINZUHALTEN.
DER EINTRITT IST FREI. ZUR UNTERSTÜTZUNG DER MUSIKER BITTEN WIR UM EINE GROSSZÜGIGE SPENDE.
UM ANMELDUNG BIS 19. SEPTEMBER UM 16:00 UHR BEI VERONIKA ZACHERL WIRD GEBETEN.
(E-MAIL: VERONIKA.ZACHERL@A1.NET ODER MOBILTELEFON: 0699 11441567)

MUSIKALISCHE ANDACHT

Donnerstag, 2. Juli 2020, 19:30 Uhr

FIRMIAN LERMER
BRATSCHE UND GEIGE

ANNELIE GAHL
GEIGE

SPIELEN

CRISTOFORO CARESANA (1640-1709) AVE MARIA STELLA ( FÜR VIOLINE UND VIOLA )
GREGORIO STROZZI ( 1615-1687 )  NULLA AETAS SERA EST AD DISCENDUM ( FÜR VIOLINE UND VIOLA )
JOHANN GEORG PISENDEL ( 1687-1755 ) AUS DER SONATE FÜR VIOLINE SOLO : 1. SATZ LARGO
HANS JÜRGEN VON BOSE (1953- ) »…VOM WEGE ABGEKOMMEN« FÜR VIOLA SOLO
ANDRE JOLIVET ( 1905-1974 ) AUS CINQ INCANTATIONS :  POUR UNE COMMUNION SEREINE DE L´ÊTRE AVEC LE MONDE ( VIOLINE SOLO )
LUIGI NONO (1924 – 1990) – „HAY QUE CAMINAR“ SOÑANDO ( FÜR ZWEI VIOLINEN )
(1989)

Ort: Konzilsgedächtniskirche, Kardinal-König-Platz, 1130 Wien
Eintritt ist frei. Wir ersuchen aber um eine Spende zur Unterstützung der Musiker.