BETON IN BEWEGUNG|50 Jahre Konzilsgedächtniskirche
Foto: Christian Bargehr

BETON IN BEWEGUNG
50 Jahre Konzilsgedächtniskirche

25. Mai 2018

Freitag, 25. Mai 2018, 19.30 Uhr
ERÖFFNUNG
CHRISTIAN HUTZINGER Installation kgk
Zur Arbeit spricht Gustav Schörghofer SJ

 

Freitag und Samstag, 15./16. Juni 2018
BETON IN BEWEGUNG – ein Symposium

Freitag, 17.00 Uhr
GUSTAV SCHÖRGHOFER SJ Gebauter Raum
GRACES&VOICES Gesang

Samstag, 17.00 Uhr
GUSTAV SCHÖRGHOFER SJ / KLAUS SCHWEIGGL SJ Feiernder Körper
PETER JAKOBER Beton UA, Kompositionsauftrag
(Tiziana Bertoncini, Geige / Peter Jakober, Live Elektronik)

Wir bitten um Anmeldung zum Symposium bis 8. Juni 2018:
+43-1-8047708 / kanzlei@pfarre-lainz-speising.at

 

Freitag, 22. Juni 2018, 18.30 Uhr
50 JAHRE KONZILSGEDÄCHTNISKIRCHE
Festmesse mit Provinzial BERNHARD BÜRGLER SJ
CHOR MUSICA VIVA singt ULRICH KÜCHL Missa Mirabilis Deus

Weiterlesen

KATHARINA HEINRICHDurchdringung
Foto: Christian Bargehr

KATHARINA HEINRICH
Durchdringung

11. Oktober 2017 – Ende Februar 2018

Im Zusammenhang des Kirchenraums mit seiner überaus strengen Ordnung stellt die Arbeit von Katharina Heinrich einen spielerischen Umgang mit dem durch die Architektur Vorgegebenem dar. Sie vollzieht das, was auch in jeder Feier geschieht: Wir stellen uns in eine Ordnung, wissen uns im Rahmen eines Gesetzes und gehen zugleich immer wieder über die Grenzen der Ordnung hinaus.

Weiterlesen

KONZERT

3. Juni 2017, 19:30 Uhr

Aki MAEDA (Klavier)
Christian ALTENBURGER (Violine)
Thomas SELDITZ (Viola)
Christine ROIDER (Violoncello)

W. A. Mozart KV 493 und R. Schumann Op. 47

Weiterlesen

BERNHARD FRUEOhne Titel
Foto: JESUITEN:KUNST

BERNHARD FRUE
Ohne Titel

28. Juni 2016 – 28. Februar 2017

Die Arbeiten von Bernhard Frue haben etwas sehr Karges, mitunter schon Düsteres. Schwarz und Weiß dominieren. Auffallend ist das außerordentliche Formbewusstsein, der Sinn für formale Strenge und Schlüssigkeit. Das Gebaute und das Konstruierte nehmen in früheren Zeichnungen einen wichtigen Platz ein. Kaum Natur. Und wo sie auftaucht, hat sie auch etwas Konstruiertes.

Weiterlesen

OSWALD OBERHUBER|Ohne Titel
Foto: JESUITEN:KUNST

OSWALD OBERHUBER
Ohne Titel

10. Februar 2016 – 16. Mai 2016

Neues kann nicht wiedererkannt werden. Es muss sich mir zu erkennen geben. Es muss mir aufleuchten, sich mir zeigen. Erst dann kann ich es erkennen. So ist es mit dem Auferstandenen. Er muss sich zu erkennen geben. Er muss entgegenkommen. Sonst kann er nicht wahrgenommen werden. Er ist das Neue schlechthin, die neue Schöpfung. Durch die Fastenzeit und die Osterzeit wird in der Konzilsgedächtniskirche ein von Oswald Oberhuber beschriebenes Tuch hängen.

Weiterlesen